Blut im Urin: Ursachen sind meist harmlos.

Blut im Urin - Gehen Sie zum Arzt!

Die häufigsten Ursachen für Blut im Urin sind Erkrankungen der Harnwege oder der Nieren. Aber auch Prostatakrebs oder eine Nierenbeckenentzündung können Blut im Urin zur Folge haben.

  • Blut im Urin ist nur ein Symptom. Die Behandlung hängt von der ursächlichen Erkrankung ab.

Wenn sich der Urin rötlich verfärbt, könnte das bedeuteten, dass Blut im Urin enthalten ist. Sie sollten jetzt reagieren. Dunkler Urin, der nicht rot gefärbt ist, kann auf unterschiedliche Ursachen zurückzuführen sein. Die Ursachen für Blut im Urin liegen meist in den Harnwegen, Erkrankungen der Nieren oder der Prostata. Bei Blut im Urin sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Blut im Urin – woran liegt das?

Für viele ist es ein Schock, wenn der Urin statt gelb plötzlich rosa oder rot ist. Nicht immer heißt das aber, dass Blut im Urin ist. Haben Sie vielleicht Heidelbeeren gegessen oder Rote Beete? Wenn Sie mehrfach auf Toilette waren und der Urin weiter rötlich oder rot gefärbt ist, scheint wirklich Blut im Urin zu sein. Der medizinische Fachbegriff dafür lautet „Hämaturgie“.

Blut im Urin ist kein Grund zur Panik. Viele Ursachen sind relativ harmlos. Dennoch ist ein Arztbesuch jetzt das Beste.

Blut im Urin: Ursachen können vielfältig sein

Die häufig vorkommenden Ursachen für Blut im Urin sind:

  • Blasenentzündung (häufigster Auslöser, vor allem bei Frauen)
  • Nierenentzündung oder Nierenbeckenentzündung
  • Blasensteine oder Nierensteine
  • Verletzungen im Bereich von Nieren und Harnwegen
  • Nebenwirkungen von Medikamenten (z.B. Blutgerinnungshemmer)
  • Zysten oder Polypen in Harnwegen
  • Blasenkrebs
  • Prostatakrebs (bei Männern)

Gehen Sie zum Arzt

Blut im Urin ist nur ein Symptom. Sie sollten also zum Arzt gehen, um die Ursachen klären zu lassen. Dazu wird Ihr Arzt eine Reihe von Untersuchungen vornehmen. Neben der Urinuntersuchung werden vielleicht auch eine Blasenspiegelung, eine Computer-Tomografie des Bauchs oder weitere Untersuchungen durch einen Nieren-Spezialisten nötig sein.
Einige Krankheiten haben neben Blut im Urin noch andere Symptome. Bauchschmerzen, Krämpfe, Fieber oder Rückenschmerzen können dazu gehören.

Wie wird Blut im Urin behandelt?

Natürlich hängt die Behandlung von Blut im Urin von der festgestellten Ursache ab.

Blasenentzündungen als die mit Abstand häufigsten Ursachen von Blut im Urin lassen sich meist gut durch Antibiotika behandeln.

Lesen Sie zu den Themen Blut im Urin und Dunkler Urin auch:

Blut im Urin: Ursachen sind meist harmlos.

Urin Blasenentzündung


Lesen Sie auch:



Beliebte Artikel

  1. Dunkler Urin - Was bedeutet das?
  2. Was der MRSA-Virus wirklich ist
  3. Augenlid zuckt: Nervig aber harmlos
  4. Ernährung bei Diatebes - Wirkt Nahrungsergänzung?
  5. Erektile Dysfunktion: Ursachen und Risikofaktoren